Unsere neue wöchentliche Serie auf Facebook: Blue Facts

Wir wollen Euch jede Woche einen kleinen Einblick in das THW und unseren Ortsverband gewähren. Ihr findet die Beiträge natürlich hier zum nachlesen:


#6: Die 2. Bergungsgruppe

Die 2. Bergungsgruppe (2. BGr) ist neben einer Grundausstattung zur Rettung von Personen oder Sachgütern, die weitgehend jener der 1. Bergungsgruppen ähnelt, mit zusätzlichen, schwereren Komponenten zur Rettung von Personen oder Sachgütern ausgerüstet. Mit einem leistungsstarken Aggregat können auch größere und leistungsfähigere Geräte betrieben werden. Zudem gehört zur 2. Bergungsgruppe eine umfangreiche Beleuchtungsausstattung, mit welcher auch größere Flächen innerhalb kürzester Zeit ausgeleuchtet werden können.

Zu unserer 2. Bergungsgruppe

#5: Die 1. Bergungsgruppe

Die 1. Bergungsgruppe rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen, führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, übernimmt leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Als vielseitigste Gruppe im Technischen Zug sind Personal und Ausstattung auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet.

Die Ausstattung kann weitgehend abgesetzt, getragen und autark eingesetzt werden. Sie umfasst ein umfangreiches Sortiment an Werkzeugen und Geräten zur Rettung und Bergung, zur Bearbeitung von Holz, Metall und Stein, zur Sicherung von Personen und Einsatzstellen, zum Trennen, Heben und Bewegen von Trümmern oder Bauteilen sowie zum Bau von Hilfskonstruktionen und anderem mehr. Zur Fahrzeugausstattung im Ortsverband Blaubeuren gehören ein Gerätekraftwagen und ein 12to Anhänger.

Zu unserer 1. Bergungsgruppe

#4: Der Zugtrupp

Jeder Technische Zug im THW wird vom Zugführer mit seinem Zugtrupp geführt. Der Zugtrupp besteht aus dem Zugführer, dem Zugtruppführer und 2 Helfern als Kraftfahrer und Sprechfunker. Eine der wichtigsten Aufgaben des Zugtrupps ist die Dokumentation und Koordination von Einsätzen und Übungen. Auch das Einrichten und Betreiben von Meldeköpfen und Bereitstellungsräumen sowie die Beschaffung und der Transport von Verbrauchsgütern und Verpflegung ist eine Aufgabe des Zugtrupps.

Für diesen Zweck ist der Zugtrupp mit einem Mannschaftstransportwagen ausgestattet, welcher in Eigenleistung als Führungsfahrzeug ausgebaut wurde. Zur Ausstattung gehören neben Flipchart und verschiedenen Formularvordrucken auch moderne IT Austattung und ein 2kva Notstromaggregat sowie Beleuchtungsausstattung.  

 

Zu unserem Zugtrupp

#3: Der Technische Zug

In jedem THW Ortsverband ist mindestens ein Technischer Zug disloziert. Ein Technischer Zug besteht aus mehreren Trupps und Gruppen. Jeder Technische Zug besteht aus zwei Bergungsgruppen, einer oder mehreren Fachgruppen und einem Zugtrupp. Durch den modularen Aufbau nimmt jeder Ortsverband verschiedene Spezialaufgaben war und kommt so auch überörtlich zum Einsatz. Unseren Technischen Zug und die weiteren Fachgruppen im Technischen Hilfswerk wollen wir euch die nächsten Wochen vorstellen.

#2: Die Standortausbildung

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Grundausbildung und der damit erworbenen Einsatzbefähigung erfolgt die Fachausbildung unserer Helferinnen und Helfer in der jeweiligen Einheit. In unserem Ortsverband erfolgt diese Ausbildung jeden Montagabend in unserer Unterkunft in Blaubeuren Seißen. Die unterschiedlichen Fachthemen der Bergungsgruppen sowie des Zugtrupps bieten dabei abwechslungsreiche Ausbildungsthemen an, welche auch regelmäßig in Übungen – auch mit anderen Ortsverbänden und Organisationen – vertieft und wiederholt werden.

#1: Die Grundausbildung

Der Start eines jeden THW Helfers und einer THW Helferin ist die Grundausbildung. In der etwa 6 Monate dauernden Ausbildung, die in jedem Ortsverband angeboten wird, erlernen die Helferanwärter Grundkenntnisse im Umgang mit Technischem Gerät, die Kommunikation mit dem Funkgerät und der komplexen Ausstattung der Bergungsgruppen. Aber auch allgemeines Wissen über das THW, die Rechte und Pflichten eines jeden Helfer und die Unfallverhütungsvorschriften werden in den meist praxisnah gehaltenen Ausbildungsdiensten vermittelt. Abgeschlossen wird die Grundausbildung mit einer Prüfung wo die Helferinnen und Helfer ihr Wissen unter Beweis stellen. Nach dem erfolgreichen Ablegen der Grundausbildungsprüfung erlangen die frischgebackenen Helferinnen und Helfer die Einsatzbefähigung und dürfen an Einsätzen des Ortsverbandes teilnehmen.

Jeden Mittwoch ab 9:00 Uhr gibt es eine neue Ausgabe!