Blaubeuren, 07.10.2019

Einsatzübung nach Erdbeben

Das THW Blaubeuren hat am Montag gemeinsam mit 2 andern Ortsverbänden, dem DRK Ehingen und der Feuerwehr Blaubeuren den Ernstfall geprobt. Durch tektonischen Bewegungen kam es im Bereich der Schwäbischen Alb zu einem starken Erdbeben.

 In dessen Folge, so das Übungsszenario, stürzten Teile einer Hofstelle im eng bebauten Ortskern eines Albdorfes ein. Menschen wurden in verschiedenen Ebenen des Gebäudes eingeschlossen. Wände stürzten ein und drohten Bewohner zu verschütten. Das THW verschaffte sich Zugang ins Gebäude in dem ein Mauerdurchbruch an der Außenwand angefertigt wurde. Durch den geschaffenen Zugang wurden die verlezten im Erdgeschoss gerettet. Die Giebelwand des Gebäude wurde durch das THW Gruibingen mit dem Einsatzgerüstsystem abgestützt. Die Personen im Obergeschoss des Gebäude wurden durch das THW Ulm über Steckleitern über einen ehemaligen Heuboden der an das Wohnhaus angrenzt gerettet. Im Laufe der Übung kam es zu einer angenommenen Rauchentwicklung im Keller des Gebäude. Die Feuerwehr Blaubeuren Abteilung Weiler verschaffte sich Zugang zum Keller über einen an der Straße liegenden Schacht und rettete die dort vermisste Person.
Die Betreung und Versorgung der Verlezten übernahm der DRK Ortsverein Ehingen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die erfolgreiche Übung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: